Spenden

Familiennachzug - Wenn das Wahrnehmen von Rechten an finanzielle Mittel gebunden ist

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute wenden wir uns mit einem besonderen Anliegen an Sie.

J. ist ein junger Geflüchteter aus Syrien und kommt aus einer vom sogenannten IS umkämpften Region im Norden des Landes. Durch einen Luftangriff wurde er schwer verletzt und verlor ein Auge. Wegen der bis heute dort anhaltenden Kämpfe verließ er seine Heimat und kam 2015, damals als 15-Jähriger, allein nach Deutschland. Der Vater starb, als J. im Krankenhaus war. Wegen der - in der Türkei zurückgebliebenen - Mutter macht er sich große Sorgen. Der Tod des Vaters und die Trennung der Mutter stellt eine starke emotionale Belastung für den Jungen dar.

Aufgrund seiner psychischen Folgeprobleme ist er im Psychosozialen Zentrum REFUGIO Thüringen in Behandlung. REFUGIO ist ein Beratungs- und Psychotherapiezentrum, welches insbesondere Traumatisierte und Überlebende von Folter, Krieg und sexualisierter Gewalt in verschiedenen Bereichen ihres Lebens begleitet.

Mittlerweile ist J. 17 Jahre alt und besucht ein Jenaer Gymnasium. Er spielt in seiner Freizeit Gitarre und hat den Traum, später Friseur zu werden.

Er wünscht sich jedoch nichts sehnlicher, als seine Mutter wiederzusehen und zu wissen, dass sie ebenfalls außer Gefahr ist. Legale und ungefährliche Fluchtwege nach Deutschland gibt es nicht. Die einzige Chance, die Familie wieder zusammen zu führen, bietet der Familiennachzug.

Das Recht, die Eltern nach Deutschland zu holen, haben nach §36 Aufenthaltsgesetz aber nur minderjährige Geflüchtete. Das heißt, die einzig legale Möglichkeit seine Mutter nach Deutschland zu holen, erlischt mit seinem 18. Geburtstag. Deswegen setzen wir jetzt alles in Gang, J. beim Familiennachzug zu unterstützen.

Dies ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Neben bürokratischen Hürden, wie monatelangen Wartezeiten für einen Termin bei der deutschen Botschaft in der Türkei, müssen auch finanzielle

Hindernisse überwunden werden. Dabei kommen unter anderem für die Dokumentenbeschaffung, die Übersetzung der Geburtsurkunde, den Termin bei der Botschaft, das Visum und die Reisekosten beachtliche Summen zusammen, die weder eine öffentliche Stelle übernimmt noch die Betroffenen selbst stemmen können. Die Tatsache, dass die Wahrnehmung von Kinderrechten an die finanzielle Lage der Familie geknüpft ist, stellt dabei eine große Ungerechtigkeit dar.

Deswegen wenden wir uns heute an Sie. Helfen Sie mit!

Durch Ihre finanzielle Unterstützung tragen Sie dazu bei, dass Geflüchtete ihr Recht wahrnehmen und Familien wieder vereint werden können.

Spenden Sie dafür an:

REFUGIO Thüringen e.V.

IBAN: DE37 8602 0500 0001 3133 00

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33LPZ

Verwendungszweck: Familiennachzug

Vielen Dank im Voraus!

Jena, den 28.3.17

Spenden für das Zentrum

Um Flüchtlingen in Thüringen zuverlässige, kompetente psychosoziale Unterstützung, Beratung und Therapie zukommen lassen zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.
Durch Ihre finanzielle Unterstützung können therapeutische und therapiebegleitende Angebote ermöglicht werden! Mit Ihrer Spende helfen Sie zum Beispiel, die dringend erforderliche Arbeit mit „DolmetscherInnen“ zur Überbrückung von Sprachbarrieren zu gewährleisten. Wir möchten auch eine Spielecke einrichten, damit Kinder während der Therapie ihrer traumatisierten Eltern betreut werden können. Hier sind wir für kleine Geld- und Sachspenden dankbar!

Sie können uns auf vielfältige Weise durch Spenden unterstützen. Als ordentliches Mitglied oder Fördermitglied im Verein refugio thüringen e.V. helfen Sie, die Grundlage für ein Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge in Thüringen zu sichern. Eine Spende ermöglicht zum Beispiel die Anschaffung von Therapiematerial oder die Zuhilfenahme eines Dolmetschers/ einer Dolmetscherin, um psychisch belasteten Menschen muttersprachliche Beratung und Therapie anzubieten. Mit Ihrer Dauerspende kann langfristig therapeutische Hilfe gewährleistet werden, die bspw. einem traumatisierten Flüchtling hilft, wieder Lebensmut und Vertrauen in sich und Mitmenschen zu fassen.

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenquittung automatisch nach Eingang Ihrer Spende.

 

Sie können Ihre Spende auf folgendes Konto überweisen:

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE37 8602 0500 0001 3133 00, BIC: BFSWDE33LPZ

 

Kto.: 1313300, BLZ: 860 20 500

Herzlichen Dank!

 

Ehrenamtliche Mitarbeit

Sie können sich bei REFUGIO Thüringen ehrenamtlich in folgenden Bereichen engagieren:

  • Begleitung von und Hilfestellungen für KlientInnen (gerne auch längerfristig als PatIn)
  • Hausaufgabenhilfe
  • Praxisnahes Deutschlernen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen, z.B. Filmabende oder Kinderfeste

Wenden Sie sich bei Interesse bitte an Matthias Hannemann: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .